Hauptnavigation

Zur Lage der Nation

18.02.10

Hartz 4 an more

Aussagen unseres Außenministers:

Zu lange haben wir in Deutschland die Verteilung optimiert und darüber vergessen, wo Wohlstand herkommt.

Wer arbeitet, muss mehr haben als derjenige, der nicht arbeitet.

45 Prozent des Bundeshaushaltes werden mittlerweile für den Sozialetat ausgegeben.

Aussage weniger anderer Politiker:

Westerwelles Äußerungen waren ein wichtiges Signal, und sie entsprechen dem, was Millionen von Menschen hierzulande denken."

Trotz allem HickHack , allen Diskussionen hin und her…

Irgendjemand muss unseren Sozialstaat  bezahlen, und genau diese Menschen kommt sich Jahr für Jahr immer mehr vor wie die Deppen der Nation.

Beispiel: ...ein ganz normaler Tag

Tagsüber ist man draussen auf der Baustelle, bei jedem Wetter, auch Samstags. Zwischendurch wird man beim Finanzamt einbestellt wie ein Verbrecher, weil es nicht sein kann das man in 15 Jahren auch mal Umsatzsteuer rückerstattet bekommen soll…man soll die Originalbelege schnellst möglichst vorbeibringen.  

Lauter so Zeug hat man an der Backe. Abends hat man dann Termine mit Bauherren, Architekten oder man sitzt im Büro und macht die bescheuerten Steuersachen fürs komplizierteste Steuersystem der Welt. 

Man überlegt was für ein drittes, viertes Standbein man sich noch schaffen könnte, nur dass der Laden rund läuft. Krankheitstage kann man sich nicht leisten. Urlaub, wenn dann unbezahlt. Dann noch die Gedanken…werden die offenen Rechnungen bezahlt, was sagt das Amt zum eingereichten Baugesuch…bla bla ups, abgelehnt, zu viel Holz, passt nicht ins Wohngebiet…ok, sag ich. Also alle anderen Häuser abreißen…sorry, war ein Witz. Schauen wir was die Tage nach den Aussagen unseres Aussenministers so bringen...oder wie lange er noch im Amt ist...

Letzter Termin für 2017: Kreativsägekurs und Stammlampen Sägekurs: Samstag, 16. Dezember

Metanavigation